Tradition und Innovation.

Bachner Elektro seit 1920.


Die 20er Jahre

1920
Elektromeister Hans Bachner eröffnet ein Elektroinstallationsgeschäft mit Laden in der Landshuter Straße in Mainburg.

1929
kauft Hans Bachner ein Haus „Am Graben“ – endlich mehr Platz für Laden und Werkstätten!


Die 30er Jahre

1936
Das Haus „Am Graben“ wird um eine Werkstatt für Motorenwickelei erweitert.

1937
Hans Bachner jun. übernimmt zusammen mit seiner Frau Ulla die Verantwortung für das Unternehmen.

Zweiter Weltkrieg
Hans Bachner jun. wird Soldat und die Eltern halten gemeinsam mit Schwiegertochter Ulla die Stellung.


Die 40er Jahre

1943
Die Söhne Alois und Max fallen im Krieg. Hans Bachner jun. überlebt.

1938 / 1943 / 1948
Geburt der Tochter Inge, des Sohnes Hans und der Tochter Traudi.

1948
Für die Firma „Elektro Bachner“ geht es stetig aufwärts.

 


Die 50er Jahre

1950
Bachner expandiert: Es entsteht ein repräsentatives Geschäftshaus mit großer Ausstellungsfläche, Büros und geräumigen Werkstätten.

1952
Geburt der Tochter Ursula.

Im Laufe des Jahrzehnts
Die Zahl der Mitarbeiter steigt, es entstehen erweiterte Aufträge im Umkreis und es entwickelt sich das Handelsgeschäft.

 


Die 60er Jahre

1965/66
Firma wächst stetig: Aufstockung des Lagers im Rückgebäude und Erweiterung der Verkaufs- und Büroräume.

1967
Steigende Nachfrage und immer mehr Aufträge aus Großräumen.

1966
Der Enkelsohn Hans Bachner heiratet Frau Gabi und tritt in den elterlichen Betrieb ein. Sie bekommen 3 Kinder: Stefanie, Hans und Katharina

 


Die 70er Jahre

1970
Firma feiert 50-jähriges Jubiläum

1974
Firmengründer Hans Bachner stirbt im Alter von 88 Jahren.

1977
Zeitalter der elektronische Datenverarbeitung: Ein Hi-Fi Studio mit Schallplattenabteilung wird eingerichtet und für die Abteilung Installation beginnt eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit der bayr. Wirtschaft.

 


Die 80er Jahre

1982
Neustrukturierung: Gründung der Bachner Elektro GmbH

1983
Umgestaltung der Geschäftsräume, Büros und Werkstätten und neues Logo

1988
Kauf eines 3800 qm großen Betriebsgeländes in Mainburg

 


Die 90er Jahre

1990
Zur Bachner Elektro GmbH entsteht eine Elektrohandel GmbH.

1991
Aufbau der Abteilung Automatisierungstechnik

1998
Langjährige Partnerschaft mit dem Elektrounternehmen HISTA OHG wird intensiviert. Gemeinsames Tochterunternhmen HISTA Bachner Elektro GmbH ensteht.

 


Die 2000er Jahre

2002
Im österreichischen Steyr entsteht eine eingetragene Niederlassung.

2003
Gründung der Volthaus GmbH und der Bachner Leipzig GmbH.

2004
Bachner erhält den „Bayerischen Qualitätspreis“.

2005
Um den Großraum München kundennah bedienen zu können, entsteht die Niederlassung Oberschleißheim.

 


Heute

2010
Die 100 Mitarbeiter in Oberschleißheim beziehen ihr neues Gebäude. Das Unternehmen feiert die Einweihung mit dem 90. Firmenjubiläum.

2010
Die Kraft-Wärme-Kopplung verbreitet sich weiter: In Heilsbronn eröffnet die Niederlassung Mittelfranken des SenerTec Centers Mainburg.

2011

Erstmals bildet Bachner über 50 Azubis aus.

2012
Volthaus ist seit Anfang des Jahres im Partnerverbund der Prosol Invest Deutschland GmbH (heute Sonnenbatterie GmbH) und vertreibt die Sonnenbatterie.

2013
Das Thema Solarstromspeicher entwicklet sich rasant. Volthaus bedient weiterhin den Endkundenmarkt. Das Sonnenbatterie Center Bayern Mitte wird gegründet und kümmert sich um den Vertrieb der Sonnenbatterie an Fachpartner

2014
Die Bachner-Gruppe expandiert weiter: Eine Niederlassung des Volthaus' und des Sonnenbatterie Center Bayern Mitte wird in Borken im Münsterland eröffnet. 

Im Dezember gewinnt Bachner den ELMAR 2014

2015

Die Mitarbeiter in Ingolstadt beziehen im Januar die neu errichtete Niederlassung. Im Juni feiert das Unternehmen die Einweihung mit dem 95. Firmenjubiläum im benachbarten Audi Sportpark.

Ende Juli wird Bachner als Preisträger "Bayerns Best 50" augezeichnet.

 

 

Im Dezember übernimmt Bachner die Mitarbeiter der Automatisierungssparte der IFE Systems GmbH in Leipzig

 

 

2016

Die Erweiterung der Büroräume an der Dingolfinger Niederlassung konnte im Herbst abgeschlossen werden.

2017

Die Neubaumaßnahmen am Hauptsitz Mainburg sind in vollem Gange. Das Bestandsgebäude wich dem roten Neubau bereits Ende 2016. Noch bis Juni wird der Bestandsbau auf der Südseite des Grundstücks optisch und energetisch auf den neuesten Stand gebracht.


Unsere Unternehmensgruppe