Photovoltaik und Speichertechnik im Münsterland

Eröffnung des Volthaus' und Sonnenbatterie Centers in Borken

Bereits im November 2013 wurde das Gebäude an der Raiffeisenstraße in Borken von zwei neuen Firmen bezogen: Das Sonnenbatterie Center Münsterland sowie eine Niederlassung der Volthaus GmbH. Volthaus beschäftigt sich mit Beratung, Planung und dem Bau von Photovoltaikanlagen sowie mit dem Vertrieb der Sonnenbatterie zur Speicherung von selbst erzeugtem Strom an Endkunden. Der Großhandel dieses Speichersystems an interessierte Elektro- und andere Fachfirmen wird über das Sonnenbatterie Center abgewickelt. Das Vertriebsgebiet reicht von Emmerich im Westen bis Senden im Osten sowie von Ahaus im Norden bis Dinslaken im Süden.

Am Freitag, 7. Februar 2014 fand die offizielle Eröffnung statt. Unter den geladenen Gästen befanden sich bereits Vertreter interessierter Elektrounternehmen sowie erster Bürgermeister Rolf Lührmann (parteilos) sowie Stadträtin Maja Becker (B90 Die Grünen). „Wir werden uns die Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen in naher Zukunft nicht mehr leisten können“, stellte Geschäftsführer Thomas Üffink die Situation der anhaltenden Strompreissteigerung in seiner Eröffnungsrede dar. „Jede vierte Kilowattstunde Strom wurde 2013 in Deutschland durch den Einsatz von  erneuerbaren Energien erzeugt.“ Trotz alledem stünde das Thema „Energiewende“ und besonders „Photovoltaik“ wegen der Kosten immer mehr in der Kritik. Um dies zu ändern, haben sich die beiden Firmen die Speicherung von selbst erzeugtem Strom auf die Fahnen geschrieben. Dies entlaste laut Üffink die Netze und reduziere den CO2-Ausstoß um ein Vielfaches.

Als Hersteller eines solchen Speichersystems konnte die Volthaus GmbH bereits im Jahr 2009 die Sonnenbatterie GmbH als Partner gewinnen. Deren Vision ist, „dass jedes Haus seinen selbst erzeugten Sonnenstrom nutzen soll“, so der Geschäftsführer der Allgäuer Firma Christoph Ostermann. „Die Mitarbeiter der Firma Volthaus als einer unserer besten Partner in Deutschland mit Ihrem Center in Mainburg füllt diese Vision mit Herz und Hand aus. Mit über 3.000 Geräten im deutschen Markt und 70 Mitarbeitern fühlen wir uns in dem, was wir tun, bestätigt.“ Weitere Gratulationen kamen von Bürgermeister Lührmann, der den Mut des Volthaus‘ lobte, „sich mit immer kritischeren Stimmen auseinanderzusetzen. Als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Borken hoffe er auf intensiven Kontakt mit der neu gegründeten Niederlassung, um mögliche Synergien nutzen zu können.

 

 

Unsere Unternehmensgruppe