Erasmus-Grasser-Preis für ausgezeichnete Ausbildung

Ausrichter: Stadt München

Mainburg / München 19. November 2018.

Mit dem Erasmus-Grasser-Preis ehrt die Landeshauptstadt München Ausbildungsbetriebe, die sich durch besonderes Engagement in der beruflichen Bildung verdient gemacht haben. In diesem Jahr war unter den fünf Preisträgern auch die Bachner Elektro GmbH & Co KG mit Stammsitz in Mainburg.

Für Hans Bachner, der das Familienunternehmen in der vierten Generation führt, war es eine besondere Ehre den Preis am vergangenen Freitag im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Festsaal des alten Rathauses in München entgegenzunehmen.

„Die Ausbildung von jungen Menschen liegt mir sehr am Herzen und deshalb bin ich besonders stolz auf diese Auszeichnung“, so Hans Bachner.

 

Aktuell befinden sich 58 junge Menschen in der Ausbildung bei Bachner. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 540 Mitarbeiter. Nicht wenige davon sind dem Unternehmen schon seit Ihrer Ausbildung treu verbunden.

 

Schon von Beginn an hatte die Ausbildung im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Die ersten Lehrlinge traten bereits 1937 in das 17 Jahre zuvor gegründete Unternehmen ein.

Besonders gewürdigt von der Jury des Erasmus-Grasser-Preises wurde die Tatsache, dass Bachner Frauen fördert und unterstützt, einen Beruf im männerdominierten Elektrohandwerk zu erlernen.

 

Auch Auszubildende mit Migrationshintergrund oder erschwerten Lernbedingungen werden bei Bachner speziell gefördert. Das Konzept mit mehreren Ausbildungsbeauftragen und einem zentralen Ausbildungsverantwortlichen ermöglicht es, dass den jungen Menschen jederzeit mindestens ein Ansprechpartner, bei Fragen oder Schwierigkeiten im Betrieb, in der Schule oder im privaten Bereich, zur Verfügung steht.

 

„Ich sehe die Ausbildung auch als unsere gesellschaftliche Verantwortung an“, so Hans Bachner. Dazu gehört auch das soziale Engagement, das die Firma Bachner mit seinem offenen, integrativen Betriebskindergarten „Igelbau“ lebt. Dort lernen Kinder aller Nationen mit unterschiedlichsten körperlichen, sozialen und geistigen Möglichkeiten die Individualität jedes einzelnen Menschen kennen. Mit einer stark an Maria Montessori orientierten Pädagogik wird der Grundstein für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung nach individuellem Lerntempo gelegt.

Die Firma Bachner wurde 1920 vom Urgroßvater des heutigen Firmenchefs in Mainburg gegründet. Der Hauptsitz ist nach wie vor im Herzen der Hallertau. Niederlassungen befinden sich in Dingolfing, Landshut, Oberschleißheim, Ingolstadt, Leipzig und Steyr. Inzwischen ist das Unternehmen auch international tätig. Kürzlich ist ein neuer Standort in den USA entstanden.

Die Auszeichnung - einen Moriskentänzer - halten die beiden Auszubildenden stolz in ihren Händen (v.l.n.r. Bernhard Köstner, Iris Niedersteiner, Christian Neubauer, Hans Bachner, Sonja Schmiedecke, Sabine Bachner, Michael Bock, Stefan Kitschke, Berthilde Krojer und Thomas Üffink (Bild: Marion Vogel)

Unsere Unternehmensgruppe